SWBielefeld – Preiserhöhung zum 01.02.2019

Zum 1. Februar 2019 heben die Stadtwerke Bielefeld die Preise für Strom und Gas an. Dem hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am Freitag, 7 Dezember, zugestimmt. Der Wasserpreis bleibt weiter stabil. 

Erhöhung des Strompreises
Der Brutto-Strompreis steigt um 1,62 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh). Außerdem erhöht sich der Grundpreis um 10,71 Euro pro Jahr. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 2.800 kWh bedeutet das eine Preissteigerung von rund 6,7 Prozent. Das sind monatliche Mehrkosten von rund 4,60 Euro.  

Mit der Preisanhebung zum 1. Februar reagieren die Stadtwerke auf die seit Beginn des Jahres steigenden Strombeschaffungspreise an der Börse. Zudem sind die Netzentgelte stark gestiegen. Zum 1. Januar werden außerdem verschiedene staatliche Abgaben und Umlagen, die in den Strompreis der Privatkunden einfließen, verändert. Zwar sinkt zum Beispiel die EEG-Umlage um 5,7 Prozent, hingegen steigt aber die Offshore-Netzumlage um das zehnfache, so dass es in diesem Bereich keine positiven Auswirkungen auf den Strompreis für den Endkunden geben kann.

Zuletzt konnten die Stadtwerke Bielefeld den Strompreis um 4,2 Prozent senken, da auch die Beschaffungskosten und staatlichen Umlagen geringer ausgefallen waren.

Erhöhung des Gaspreises
Rund fünf Jahre lang, seit 2013, konnten die Stadtwerke Bielefeld ihre Gaspreise kontinuierlich senken. Zuletzt war das zum Januar 2018 der Fall, als der Preis um rund fünf Prozent sank.

Zum 1. Februar 2019 muss der Brutto-Gaspreis um 0,35 Cent pro Kilowattstunde erhöht werden. Der Grundpreis bleibt stabil. Für einen Haushalt mit einem Durchschnittsverbrauch von 20.000 kWh bedeutet das eine Preissteigerung von rund sechs Prozent, das sind monatliche Mehrkosten von rund 5,75 Euro.

Grund für die Preisanpassung ist, dass seit Anfang des Jahres die Beschaffungskosten für Gas an der Börse deutlich gestiegen sind. Außerdem haben sich die relevanten Umlagen im Gasmarkt erhöht.

Preisanpassung unumgänglich
Die Stadtwerke-Geschäftsführer Friedhelm Rieke und Martin Uekmann bedauern die nötige Preisanpassung in den Bereichen Strom und Gas – garantieren zugleich aber Preisstabilität bis Ende des Jahres 2019.

Friedhelm Rieke erklärt: „Trotz größter Anstrengungen zur Kosteneinsparung, zum Beispiel durch optimierte Einkaufskonditionen und effiziente Unternehmensstrukturen, können wir die Steigerungen der Einkaufspreise nur zum Teil auffangen. Wir können uns von der Entwicklung an den Märkten nicht abkoppeln.“

Martin Uekmann ergänzt: „Preissenkungen haben wir in den vergangenen Jahren auch immer verlässlich weitergeben. 

Wir verstehen die Sorge unserer Kundinnen und Kunden vor zusätzlichen Belastungen und unterstützen sie dabei, diese möglichst gering zu halten. Im Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 bieten wir daher individuelle Beratungen zu optimalen Tarifmodellen und Energiesparmöglichkeiten an.“   

Kunden werden in den kommenden Tagen informiert
Informationen zu den Preisveränderungen sind ab sofort auch im Internet auf den Privatkunden-Seiten der Stadtwerke Bielefeld zu finden:

Ab Mitte Dezember werden alle Stadtwerke-Kunden außerdem per Brief über die anstehenden Preisveränderungen informiert.

(Quelle: BielefeldApp, https://www.bielefeld-app.de/news/lokalnachrichten/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.